Main area
.

Über mich

 Janina-Falk_BestOf_03_(c)_Daniel Auer.jpg

Was mich antreibt ...

Was mich täglich aufs Neue antreibt ist die Motivation die Beste der Welt zu werden. Ich weiß aber auch, dass dieser Weg ein harter ist, doch meine Erfolge und Rekordverbesserungen stimmen mich zuversichtlich, dass mich das Wasser bis dahin tragen wird.


 284405793_390463352844630_2925005856104733809_n (4).jpg

Steckbrief

Name:
Janina Falk
Wohnort:
Wien/ Salzburg RIF 
Geburtsdatum:
05.02.2003
Sportart:
Schwimmen
Behinderung:
FASD
Ausbildung:
BluE Ph Salzburg 

Ich bin Janina Falk, 2fache EM Medaillengewinnerin in  Madeira 2024, 40fache Österreichische Staatsmeisterin  und  Paralympics Teilnehmerin 2021 in Tokio.

Ich leide an dem  Fetalen Alkoholsyndrom (FAS). Das Fetale Alkoholsyndrom entsteht bei Babys, wenn die Mutter während der Schwangerschaft Alkohol getrunken hat. 

Fetales Alkoholsyndrom

Derzeit wohne und trainiere ich im Landessportzentrum Salzburg/Rif, da ich an dem inklusiven Hochschulprogramm BluE an der Pädagogischen Hochschule Stefan Zweig teilnehme. BluE richtet sich an Studierende mit Beeinträchtigung und wird derzeit in Österreich nur an der PH Salzburg angeboten. 

BLUE Hochschulprogramm

Foto (c) Gottfried Müllner


Janina-Falk_(c)_Daniel Auer Janina-Falk_BestOf_Pool_23_(c)_Daniel Auer.jpg

Meine Geschichte

Das Wasser ist mein Element, dort fühle ich mich total frei und kann mich so richtig auspowern. 

Mit acht Jahren besuchte ich meinen 1. Schwimmkurs. Mich überkam eine unvergleichliche Begeisterung, die bis heute anhält. Zu diesem Zeitpunkt dachte ich noch nicht an Wettkämpfe oder gar daran, dass ich eines Tages mit meiner Leidenschaft Titel gewinnen und Rekorde aufstellen würde.

Aus der Liebe zum Sport entwickelte ich einen unaufhaltsamen Ehrgeiz, der mit Erfolgen im Schwimmbecken belohnt wurde.

mehr

Presse


 janina-falk-01.jpg

Meine Motivation

Ich möchte zeigen, dass man trotz Handicap erfolgreich sein kann. Mein Ehrgeiz und meine Zielstrebigkeit motivieren mich, sehr hart zu trainieren und meine Träume zu verfolgen.

Mein Ziel ist es, dass ich in dem, was ich gut kann, noch besser werde. Diese Eigenschaften, in Kombination mit der Liebe zum Wasser, verhalfen mir schon zu einigen Erfolgen, die ich in den nächsten Jahren noch durch einige Medaillen und Rekorde ergänzen möchte.